Error message

Bitte beachten Sie unsere Frage zu Cookies!

Games im Unterricht

Wir verwenden Cookies

Sie haben beim ersten Besuch dieser Website die Wahl, der Verwendung von Cookies zuzustimmen oder dies abzulehnen. Bei einer Ablehnung können Sie dennoch auf der Website verbleiben ohne dass Cookies mit personenbezogenen Daten gespeichert werden.

weitere Informationen


Sitzungscookies sind erforderlich, wenn Sie sich als GamedeveloperIn oder LehrerIn bei uns registrieren und als NutzerIn eingeloggt sind. Die Speicherdauer entspricht der Länge der Sitzung.

Zur stetigen Verbesserung unseres Angebots sammeln wir Informationen über die Nutzung unserer Website. Diese Informationen umfassen die Häufigkeit von Seitenbesuchen, Nutzerwege, benutzte Geräte und Browsereigenschaften. Zur Erfassung statistischer Daten nutzen wir die Open-Source-Webanalytik-Plattform "Matomo", welches von uns betrieben wird. Dabei werden Cookies für die Dauer der Sitzung gespeichert.

 

 

Developer registration

You are developing a nice game and want pupils to play in in the school? Please add it to our database.

register now!

Infos

Plakat mit Aufschrift "there is no planet B"
Klimawandel mithilfe von Games thematisieren
Der Klimawandel betrifft uns alle, aber in erster Linie…
Collage verschiedener Games
Booklet "Playground Gaming"
Digitale Games zählen mittlerweile als fester Bestandteil von heutigen…
Sitze im Bundestag
Politische Bildung mit Games
Anlässlich der bevorstehenden Wahl zum 20.
Foto eines Vortrags auf der GamesCom 2020
Digitales Lernen beim Gamescom Congress 2020
Wie Games den Schulalltag bereichern können von Dejan Simonović 
Screenshot aus Minetest
Minetest in der Schule
Minetest ist eine freie Open-World-Version des beliebten und viel genutzten S…
Logo Spieleratgeber-NRW
Spiele entdecken mit dem Spieleratgeber-NRW
Der Spieleratgeber-NRW ist eine pädagogische Informationsplattform zu…
Bild CSS in Aktion (©CSS Stuttgart)
Computerspiele kennenlernen mit regionalen Ansprechpartnern
Wie nähert man sich dem Thema Computerspiele eigentlich an?
© Annie Spratt/Unsplash
Zuhause Lernen mit Games
Trotz der Bemühungen um möglichen Präsenzunterricht wird das Lernen von Zuhause…

Let's teach

In unseren Kurzvideos zeigen wir euch, wie ihr ausgewählte Games im Unterricht einsetzt und welche Kompetenzen die Schüler*innen dabei erlangen können. Zu jedem Video findet ihr ein ausgearbeitetes Unterrichtskonzept, das ihr euch als PDF herunterladen könnt. Schaut rein!

Embedded thumbnail for Assassin's Creed Discovery Mode
Assassin's Creed Discovery Mode

Wir zeigen Euch, wie Ihr mithilfe des Assassin's Creed Discovery Mode hautnah…

Embedded thumbnail for Life is Strange
Life is Strange

Wir zeigen Euch, wie Ihr mithilfe des Spiels "Life is Strange" in den Alltag…

Embedded thumbnail for Sims4
Sims4

Wir zeigen Euch, wie Schüler*innen ihre Traumschule als Unterrichtseinheit in…

Embedded thumbnail for Orwell
Orwell

Wir zeigen Euch, wie Ihr Probleme der digitalen Überwachung als Thema der…

Games und Konzepte

Indie Game Hub

Games im Unterricht hostet auch Indie-Game-Projekte. Ob studentisch oder nicht, wir hosten auch Games aus dem Indie-Umfeld. Wenn du ein Game hast, dass wir hier veröffentlichen und hosten sollen, dann melde dich bei uns. Anfrage an indie@games-im-unterricht.de

  • Ein Fisch reagiert auf eine richtige Antwort des Spielers mit "korrekt" in Form einer Sprechblase Game
    In Abgetaucht können sich Spieler*innen mit der Biologie von Fischen auseinandersetzen. Dabei gehen sie spielerisch drei grundlegenden Fragen nach: „Was…
  • Immunity Screenshot Level 2 Game
    In Immunity muss man die Menschheit vor gefährlichen Viren retten.

Expert*innenstimmen

Profilbild Hassemer
Der Mensch ist ein homo ludens. Und wir Lehrer können vom Spielen eine Menge lernen: Spiele motivieren immens durch Herausforderungen, sie geben uns klare Informationen und sofortiges Feedback. Sie lassen uns Freiheiten innerhalb der Regeln und Ziele. So sollte Unterricht auch sein.
- Dr. Simon Maria Hassemer, Lehrer an der Josef-Durler-Schule Rastatt
Micha Pallesche
Ich sehe in Games im Unterricht ein unglaublich großes Potential. Nicht nur, dass bei "seriösen" Spielen dieselben Mechanismen greifen, wie bei anderweitigen Computerspielen, und Lernen somit mit "Flow-Erlebnissen" verknüpft werden kann, sondern vielmehr, dass die Methodik sich an die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler anlehnt. Der wohl größte Effekt entsteht jedoch, wenn Schüler ihre eigenen Games erstellen und sich in der Planung und Umsetzung des Spiels intensiv mit dem Lerngegenstand auseinandersetzen.
- Micha Pallesche, Rektor Ernst-Reuter-Schule Karlsruhe
Fabian Karg
Spiele eröffnen Möglichkeiten, die vorher nicht da waren: In Minecraft können z.B. historische Gebäude nachgebaut werden oder die Schule vermessen und maßstabsgetreu reproduziert werden. Spiele versetzen Schülerinnen und Schüler in positive Stimmung: versagt alles andere, helfen (altersgemäße) Spiele meistens weiter - egal ob Game-Based Learning, Gamification oder Learning by Gaming. Das Thema Games im Unterricht zeigt den Schülerinnen und Schülern, dass Spiele nicht nur als Mittel genutzt werden sollen, der Realität zu entfliehen, sondern als Medium, um Problemlösefähigkeiten, Kollaboration, Kooperation, usw. zu erlernen
- Fabian Karg, Lehrer, Fortbildner, freier Dozent für zeitgemäße Bildung
Stephanie Wössner
Spiele sollten ihren festen Platz im Unterricht haben. Ein Spiel, das eine Story und eine Spieledynamik hat wie man sie aus dem Unterhaltungsbereich kennt, weckt intrinsische Motivation. Die Schüler sehen sich einer Herausforderung gegenüber, die sie unbedingt meistern möchten. Sie erwerben Wissen, welches sie handlungsorientiert anwenden, um erfolgreich zu sein. Das größte Potenzial sehe ich hier im VR-Bereich, da hier Immersion und Interaktion zusammentreffen. Serious Games stehe ich skeptisch gegenüber, da sie nur so aussehen als ob sie Spiele wären.
- Stephanie Wössner, Lehrerin und Medienpäd. Referentin LMZ BW
Profilbild von Prof. Dr. Jan M. Boelmann
Computerspiele ermöglichen neues Lernen. Während klassische Unterrichtsmedien Inhalte nur präsentieren, gestalten die Spieler*innen ihre Spielerlebnisse aktiv mit. Durch diese interaktive Beteiligung ermöglichen Games nachhaltiges Erfahrungslernen und eröffnen Räume für aktives Lernen und Reflexion. Insbesondere dann, wenn es um Perspektivübernahmen und das Lösen von Problemen geht, zeigen Spiele ihr größtes Potenzial. Zugleich sind sie in allen Fächern anschlussfähig an die bewährten didaktischen Verfahren und Konzepte und ermöglichen doch neue Perspektiven auf bekannte Lernziele.
- Prof. Dr. Jan M. Boelmann, Direktor des Zentrums für didaktische Computerspielforschung, PH Freiburg
Mirek Hancl
Videospiele stecken voller großer und kleiner Ziele, die Spieler ernsthaft erreichen wollen. Lernprozesse stecken voller großer und kleiner Ziele, die Lerner ernsthaft erreichen sollen. Es gibt daher viele sinnvolle Möglichkeiten, Videospiele und Lernprozesse vollständig zur Deckung zu bringen, inklusive nachhaltiger Fehlerkultur und Connected Learning Approach.
- Mirek Hancl, Lehrer