Error message

Bitte beachten Sie unsere Frage zu Cookies!

Orwell

Wir verwenden Cookies

Sie haben beim erstmaligen Besuch dieser Website die Wahl, der Verwendung von Cookies zuzustimmen oder dies abzulehnen. Welche Cookies wir zu welchen Zwecken verwenden, erfahren Sie unter „weitere Informationen“. Bei einer Ablehnung können Sie dennoch auf der Website verbleiben ohne dass Cookies mit personenbezogenen Daten gespeichert werden. Weitere Seiten oder Dienste auf die verwiesen wird, können evtl. erst dann aufgerufen werden, wenn Sie der Nutzung für den Besuch dieser jeweils gewünschten Website erneut zustimmt.

weitere Informationen


Sitzungscookies sind erforderlich, wenn Sie sich als GamedeveloperIn oder LehrerIn bei uns registrieren und als NutzerIn eingeloggt sind. Die Speicherdauer entspricht der Länge der Sitzung.

Zur stetigen Verbesserung unseres Angebots sammeln wir Informationen über die Nutzung unserer Website. Diese Informationen umfassen die Häufigkeit von Seitenbesuchen, Nutzerwege, benutzte Geräte und Browsereigenschaften. Zur Erfassung statistischer Daten nutzen wir die Open-Source-Webanalytik-Plattform "Matomo", welches von uns betrieben wird. Dabei werden Cookies für die Dauer der Sitzung gespeichert.

Orwell ist ein Spiel über Kontrolle und Datenschutz. Nahezu das komplette Spiel findet innerhalb einer simulierten Benutzeroberfläche statt. Die Spieler*innen müssen gesuchte Personen überwachen und kontrollieren. Gilt eine Person als potentiell verdächtig, kann man ein Profil dieses Charakters anlegen. Auf fiktiven Webseiten - beispielsweise Blogs, einer Social-Media-Plattform oder einer Dating-Webseite - sucht man nach Hinweisen, die eine Person mit Terroranschlägen in Verbindung bringen könnten.

5 Unterrichtstunde(n)
Grundlegende Idee der Unterrichtseinheit

Die Schüler*innen erleben individuell die Auswirkungen eines Überwachungsstaats an vorderster Front. Sie reflektieren das Erlebte im Kontext des Themas Demokratie und Terrorismus. Dabei werden das Abwägen von Handlungen und eine grundsätzliche Reflexion von den Spieler*innen verlangt. Das Spiel verdeutlicht, dass wir nicht einfach willkürlich Entscheidungen treffen können. Gleichzeitig bietet es einen Kontext, in dem moralische Fragen die die Sicherheit der Gesellschaft und des Einzelnen betreffen, aufgeworfen werden. Deshalb bietet das Spiel viele Anknüpfungspunkte an Themen wie Privatsphäre und Künstliche Intelligenz. Natürlich kann hier der Fokus auch auf digitale Sprachassistenten wie Alexa oder Siri gelegt werden.

Anspruch für Lehrkraft in Hinblick auf Technik und Spielerfahrung
Einstufung Anspruch für Lehrkraft in Hinblick auf Technik und Spielerfahrung: 2 von 4 Sternen
Bildungsplanbezug
Vorbereitung
Vorbereitungszeit: 1 h
Die Lehrer*innen müssen zur Vorbereitung das Spiel gespielt haben.
Voraussetzungen
Räumliche Ansprüche
Das Spiel soll in der Schule gespielt werden, es sollte daher ein PC-Raum reserviert werden. Im Idealfall haben alle Schüler*innen einen PC. Empfehlenswert ist jedoch, das Spielen in die Hausaufgaben zu legen.
Zum Spielen benötigte Geräte
Personelle Unterstützung
Unterrichtsabschnitt
60 min
Einstieg in das Spiel
Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Die Schüler*innen sollen hier bewusst ohne große Erklärungen ins Spiel geschickt werden, damit sie sich auf das Gedankenexperiment einlassen. Wenn nötig kann man die 5 Episoden separat als kleinere Hausaufgabe aufgeben. Es können ein bis zwei Unterrichtsstunden dafür verwendet werden. Jedoch wird die Auswirkung des Spiels erst richtig bewusst, wenn man die freie Wahl hat, weiterzuspielen oder eine Pause zu machen. Das Spiel selbst regt nach jeder Episode eine Pause an.

Unterrichtsform

Einzelarbeit

20 min
Rückblick
Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Die Schüler*innen sollen im Plenum diskutieren, wie sie sich rückblickend fühlen.

Fragen, die aufgeworfen werden könnten: "Wie erging es euch beim Spielen? Wie haben das Geschehene und eure Entscheidungen auf euch gewirkt?"

Unterrichtsform

Plenum

60 min
Erarbeitung
Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Die Schüler*innen analysieren dann in Kleingruppen, wie es zum jeweiligen Ausgang des Spiels kam und arbeiten heraus, welche Entscheidungen Schlüsselmomente waren. Sie präsentieren die Ergebnisse dann im Plenum.

Unterrichtsform

Gruppenarbeit

30 min
Transfer
Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Überleitung in eine Diskussionsrunde soll geschaffen werden, in dem die Schüler*innen erinnert werden, dass sie selbst täglich Kurznachrichten verschicken, Fotos posten und Beiträge mit "Gefällt mir" markieren. Sie haben nun die Erfahrung gemacht, was es bedeutet, überwacht zu werden. Im Plenum soll nun besprochen werden, welche Auswirkungen diese Erfahrung auf das Verhalten in Sozialen Netzwerken für die Schüler*innen hat.

 

 

Unterrichtsform

Plenum

60 min
Sicherung
Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Die Schüler*innen diskutieren diese Fragestellung nochmals in kleinen Gruppen und erarbeiten eine Kampagne für jüngere Schüler*innen, die ihnen das Thema "Privatsphäre in Sozialen Netzwerken" näherbringt.

Unterrichtsform

Gruppenarbeit

60 min
Erweiterung
Inhalt des Unterrichtsabschnittes

Mögliche Erweiterungsaufgaben an die Schüler*innen: 

-An einigen Stellen gab es widersprüchliche Informationen, von denen Ihr eine eliminiert habt. Diskutiert Euer Vorgehen und erklärt, wieso dies im Kontext von Fake News relevant ist. 

-Die Informationen, die das System Orwell markiert, basieren auf einer Künstlichen Intelligenz (KI). Diskutiert vor dem Hintergrund des Spiels, welche Vor- und Nachteile KI für die Gesellschaft haben kann und wo ihre Grenzen sind.

-die Auseinandersetzung mit dem Roman 1984

Unterrichtsform

Gruppenarbeit

Ergänzende Materialien
Materialupload
Stundenverlauf - Orwell.pdf
Die Stundenskizze
Dateigröße: 0.18 MB
Materialien - Orwell.pdf
Material
Dateigröße: 0.2 MB