Error message

Bitte beachten Sie unsere Frage zu Cookies!

Never Alone

Wir verwenden Cookies

Sie haben beim erstmaligen Besuch dieser Website die Wahl, der Verwendung von Cookies zuzustimmen oder dies abzulehnen. Welche Cookies wir zu welchen Zwecken verwenden, erfahren Sie unter „weitere Informationen“. Bei einer Ablehnung können Sie dennoch auf der Website verbleiben ohne dass Cookies mit personenbezogenen Daten gespeichert werden. Weitere Seiten oder Dienste auf die verwiesen wird, können evtl. erst dann aufgerufen werden, wenn Sie der Nutzung für den Besuch dieser jeweils gewünschten Website erneut zustimmt.

weitere Informationen


Sitzungscookies sind erforderlich, wenn Sie sich als GamedeveloperIn oder LehrerIn bei uns registrieren und als NutzerIn eingeloggt sind. Die Speicherdauer entspricht der Länge der Sitzung.

Zur stetigen Verbesserung unseres Angebots sammeln wir Informationen über die Nutzung unserer Website. Diese Informationen umfassen die Häufigkeit von Seitenbesuchen, Nutzerwege, benutzte Geräte und Browsereigenschaften. Zur Erfassung statistischer Daten nutzen wir die Open-Source-Webanalytik-Plattform "Matomo", welches von uns betrieben wird. Dabei werden Cookies für die Dauer der Sitzung gespeichert.

Never Alone Cover

Zu Beginn des Spiels wird dem*der Spieler*in eine überlieferte Geschichte über einen Schneesturm in Alaska erzählt. Dort lebt das Mädchen Nuna, die nach der Ursache dieses Sturms sucht und sich auf eine Reise in den Norden von Alaska macht. Als sie von einem Eisbären verfolgt wird, kommt ihr ein Polarfuchs zu Hilfe. Es erblüht eine enge Freundschaft zwischen dem Mädchen und dem Tier. Auf ihrem gemeinsamen Weg treffen die beiden auf fremde Wesen und Geister, welche der Polarfuchs herbeirufen kann. Der*die Spieler*in kann zwischen den beiden Figuren wechseln, im Koop-Modus kann jeweils ein*e Spieler*in die Rolle des Mädchens beziehungsweise des Fuchses übernehmen. Während des Spielens werden filmische Dokumentationen zur Kultur der Iñupiat freigeschalten. Diese erzählen von den Ureinwohner*innen Alaskas und deren kulturellen Mythen.

k.A.
1 Spieler*innen pro Gerät
1 Spieler*innen pro Spiel
Website / Information about the game
Proposal for educational usage

Mit dem Computerspiel „Never Alone“ wird die Geschichte der Iñupiat erzählt. Da die Geschichte auf Deutsch untertitelt wird, sind Lesekenntnisse erforderlich. Während des Spielens werden Dokumentationen der Iñupiat-Kultur gezeigt. Es werden Mythen und Sagen, die Lebenswelt und der Alltag der Menschen dieser Kultur behandelt. Im Geographieunterricht könnte dies mit den Besonderheiten der Klimazone Tundra thematisiert werden. Das Spiel bietet außerdem Gesprächsanlass zu den Themen Freundschaft, füreinander da sein und Kindheit in anderen Kulturen. Strategie- und Problemlösefähigkeit sowie logisches Denken werden gefordert, wenn der*die Schüler*in sich für einen Weg entscheiden muss. Der Koop-Modus bietet die Möglichkeit, mehrere Schüler*innen das Abenteuer gemeinsam bestreiten zu lassen.

Konzepte mit diesem Spiel

In dem Spiel „Never Alone“ wird die Kultur der Iñupiat vorgestellt. Es handelt sich hierbei um indigene Ureinwohner*innen, des nordamerikanischen Kontinents, welche einen Inuit-Dialekt aus der Familie der Eskimosprachen sprechen.