Error message

Bitte beachten Sie unsere Frage zu Cookies!

Valiant Hearts: The Great War

Wir verwenden Cookies

Sie haben beim ersten Besuch dieser Website die Wahl, der Verwendung von Cookies zuzustimmen oder dies abzulehnen. Bei einer Ablehnung können Sie dennoch auf der Website verbleiben ohne dass Cookies mit personenbezogenen Daten gespeichert werden.

weitere Informationen


Sitzungscookies sind erforderlich, wenn Sie sich als GamedeveloperIn oder LehrerIn bei uns registrieren und als NutzerIn eingeloggt sind. Die Speicherdauer entspricht der Länge der Sitzung.

Zur stetigen Verbesserung unseres Angebots sammeln wir Informationen über die Nutzung unserer Website. Diese Informationen umfassen die Häufigkeit von Seitenbesuchen, Nutzerwege, benutzte Geräte und Browsereigenschaften. Zur Erfassung statistischer Daten nutzen wir die Open-Source-Webanalytik-Plattform "Matomo", welches von uns betrieben wird. Dabei werden Cookies für die Dauer der Sitzung gespeichert.

Titelbild Valiant Hearts (©nintendo-europe.com/ubisoft.com)

Bei Valiant Hearts: The Great War handelt es sich um ein Videospiel, welches sich mit dem Ersten Weltkrieg auseinander setzt. Die Spieler*innen werden in das Jahr 1914 versetzt. Im Spiel werden verschiedene spielbare Charaktere vorgestellt, die sich während des Krieges treffen und deren Leben sich auf Grund des Krieges verändern. Dazu gehört ein junger Deutscher, ein US-Amerikaner und eine junge belgische Frau. So können die Spieler*innen unterschiedliche Perspektiven der am Krieg Beteiligten kennenlernen und erleben so den Verlauf des ersten Weltkrieges.  

  • Abenteuer
  • Rätsel
  • Main Story: 7h
  • min. 1h
€ 1-10€
€€ 11-25€
€€€ über 25 Euro
€€
1-2 Spieler*innen pro Gerät
Use for topics
Use for school subjects
Proposal for educational usage

Die Spieler*innen werden in die Zeit des Ersten Weltkrieges versetzt und bekommen durch verschiedenste Charaktere Einblick in Ereignisse und Begebenheiten zu dieser Zeit. Es kann daher als Zugangsform dieser Thematik dienen. Es wurden Originalquellen wie kolorierte Kriegsphotographien oder spezifische, historisch aufgeladene Gegenstände für das Videospiel genutzt. Es wird ein Zugang zu einem abstrakten Thema geschaffen, welches die Ereignisse der Vergangenheit nahbar machen und Reflexionsanlässe bietet. Im Deutschunterricht können Erzähltextanalysen mit Texten des Spiels vorgenommen werden, da den Spieler*innen verschiedene Erzählformen wie u.a. Tagebucheinträge, Briefe und Zeitungsartikel begegnen.