Error message

Bitte beachten Sie unsere Frage zu Cookies!

A normal lost phone

Wir verwenden Cookies

Sie haben beim erstmaligen Besuch dieser Website die Wahl, der Verwendung von Cookies zuzustimmen oder dies abzulehnen. Welche Cookies wir zu welchen Zwecken verwenden, erfahren Sie unter „weitere Informationen“. Bei einer Ablehnung können Sie dennoch auf der Website verbleiben ohne dass Cookies mit personenbezogenen Daten gespeichert werden. Weitere Seiten oder Dienste auf die verwiesen wird, können evtl. erst dann aufgerufen werden, wenn Sie der Nutzung für den Besuch dieser jeweils gewünschten Website erneut zustimmt.

weitere Informationen


Sitzungscookies sind erforderlich, wenn Sie sich als GamedeveloperIn oder LehrerIn bei uns registrieren und als NutzerIn eingeloggt sind. Die Speicherdauer entspricht der Länge der Sitzung.

Zur stetigen Verbesserung unseres Angebots sammeln wir Informationen über die Nutzung unserer Website. Diese Informationen umfassen die Häufigkeit von Seitenbesuchen, Nutzerwege, benutzte Geräte und Browsereigenschaften. Zur Erfassung statistischer Daten nutzen wir die Open-Source-Webanalytik-Plattform "Matomo", welches von uns betrieben wird. Dabei werden Cookies für die Dauer der Sitzung gespeichert.

A normal lost phone

Das Spiel A normal lost phone simuliert ein gefundenes Smartphone. Der*die Spieler*in hat die Aufgabe, Informationen über den*die Besitzer*in des Smartphones zu sammeln. Hierbei setzt sich der*die Spieler*in mit der Thematik der Verletzung von Privatsphäre und Datenschutz auseinander. Es müssen sämtliche Passwörter erraten werden, um weitere Nachrichten lesen zu können. Im Alltag von Sam, dem Besitzer des Smartphones, spielt jedoch eine andere Thematik eine große Rolle. Es werden Fragen nach LSBT*QI* (Lesbisch, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Queer, Inter*) aufgeworfen und die Probleme aus der Alltagswelt eines betroffenen Jugendlichen geschildert. Man erfährt immer mehr über Sam, seine Beziehung zur Familie, zu Freunden und seine Wünsche und Ängste. Mit dem Spiel A normal lost phone ergibt sich eine Möglichkeit, diese sensible Thematik im Unterricht aufzugreifen und die Schüler*innen anzuhalten, rücksichtsvoll und respektvoll mit Betroffenen umzugehen.

  • Indie
  • Puzzle
2h
1 Spieler*innen pro Gerät
1 Spieler*innen pro Spiel
USK independent age recommendation

Empfehlung: ab 14 Jahren

Website / Information about the game
Use for school subjects
Proposal for educational usage

Mit dem Computerspiel A normal lost phone können sensible Themen wie Homo- und Transphobie, Gruppenzwang, Selbstmord und gesellschaftlicher Druck angesprochen werden. Es geht um den Alltag und das Umfeld eines Jugendlichen, der auf der Suche nach seiner eigenen Identität ist. Hierbei spielen vor allem die familiäre Erwartungshaltung, Rückhalt im Freundeskreis und Vorurteile gegenüber LSBT*QI* Menschen eine große Rolle. Das Spiel zeigt auf neutrale Weise Lösungswege und Ratschläge auf. Dadurch kann es gut zur Aufklärung in der Schule verwendet werden.

Konzepte mit diesem Spiel

In dem Spiel A normal lost phone werden Fragen nach LSBT*QI* (Lesbisch, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Queer, Inter*) aufgeworfen und die Probleme aus der Alltagswelt eines betroffenen Jugendlichen geschildert.