Error message

Bitte beachten Sie unsere Frage zu Cookies!

Her Story

Wir verwenden Cookies

Sie haben beim ersten Besuch dieser Website die Wahl, der Verwendung von Cookies zuzustimmen oder dies abzulehnen. Bei einer Ablehnung können Sie dennoch auf der Website verbleiben ohne dass Cookies mit personenbezogenen Daten gespeichert werden.

weitere Informationen


Sitzungscookies sind erforderlich, wenn Sie sich als GamedeveloperIn oder LehrerIn bei uns registrieren und als NutzerIn eingeloggt sind. Die Speicherdauer entspricht der Länge der Sitzung.

Zur stetigen Verbesserung unseres Angebots sammeln wir Informationen über die Nutzung unserer Website. Diese Informationen umfassen die Häufigkeit von Seitenbesuchen, Nutzerwege, benutzte Geräte und Browsereigenschaften. Zur Erfassung statistischer Daten nutzen wir die Open-Source-Webanalytik-Plattform "Matomo", welches von uns betrieben wird. Dabei werden Cookies für die Dauer der Sitzung gespeichert.

Logo des Spiels Her Story

Her Story ist eher eine interaktive Erzählung als ein Computerspiel, auch wenn die Grenzen zwischen Erzählung und Spiel fließend sind. Da das Spiel auf Englisch ist, eignet es sich nur für Schüler*innen mit einem Englisch-Niveau von mindestens B1.

Man findet sich vor einer Desktop-Ansicht eines alten Polizei-Computers wieder, auf dem eine "Readme"-Datei mit einer einfachen Erklärung zum Spielen des Spiels und eine geöffnete Video-Datenbank zu sehen sind. In der Datenbank sind Clips mehrerer Befragungen einer Frau zum Mord ihres Mannes 1994 enthalten. Das Spiel besteht darin, mit Suchbegriffen in der Datenbank nach Indizien für eine Auflösung des Mordes zu suchen. Dafür sieht man sich die jeweils verfügbaren Aufnahmen der Frau an und achtet auf Namen oder andere Hinweise, die sie in ihren Aussagen erwähnt. Das genaue Spielziel bleibt dabei aber offen; je nachdem, welche Suchwörter man wann eingibt, fällt man andere Schlüsse und rekonstruiert den Tathergang anders. Die dabei entstehende Geschichte hängt also davon ab, wie man sich als Spieler*in verhält.

k.A.
  • Main Story: 2-3h
€ 1-10€
€€ 11-25€
€€€ über 25 Euro
1-2 Spieler*innen pro Gerät

Bilder und Videos zum Spiel

Screenshot aus dem Spiel "Her Story", zu sehen ist ein alter Desktop mit verschiedenen geöffneten Fenstern.
Screenshot, der die verhörte Frau Hannah Smith zeigt.
Hannah Smith im Verhör
Screenshot des Desktops mit einer Suchanfrage
Website / Information about the game
Use for topics
Use for school subjects
Proposal for educational usage

Das Spiel ist ein spannendes Beispiel für ungewöhnliche Erzählformen und eignet sich deshalb als Gegenstück zu einem Unterrichtsgegenstand, der eher konventionell erzählt (z.B. ein Kriminalroman). Möglich ist beispielsweise, das Spiel als Unterrichtseinheit gegen Ende eines Schuljahres einzuplanen, wenn die Lektüre des Kriminalromans bereits durchgeführt wurde.

Es dauert etwas mehr als eine Stunde, bis man sich beim Spielen eingewöhnt und in die Spurensuche eingetaucht ist. Deshalb empfiehlt es sich, die Schüler*innen das Spiel zu Hause spielen zu lassen. Steht mehr Zeit und ein Computerraum zur Verfügung, kann dies auch in einer Doppelstunde Unterricht durchgeführt werden. Im Anschluss kann eine weitere Doppelstunde geplant werden, in dem im Klassenverbund über Krimi-Stilmittel und Erzählformen diskutiert werden kann. Dabei können folgende Leitfragen helfen: Wie ging es euch mit dem Spiel? Was ist typisch für einen Krimi? Welche Figurentypen tauchen in Krimis auf? Welche Ähnlichkeiten und welche Unterschiede gibt es zwischen dem gelesenen Krimi-Roman und dem Spiel? Wer ist der Erzähler bei "Her Story"?