Error message

Bitte beachten Sie unsere Frage zu Cookies!

Gone Home

Wir verwenden Cookies

Sie haben beim erstmaligen Besuch dieser Website die Wahl, der Verwendung von Cookies zuzustimmen oder dies abzulehnen. Welche Cookies wir zu welchen Zwecken verwenden, erfahren Sie unter „weitere Informationen“. Bei einer Ablehnung können Sie dennoch auf der Website verbleiben ohne dass Cookies mit personenbezogenen Daten gespeichert werden. Weitere Seiten oder Dienste auf die verwiesen wird, können evtl. erst dann aufgerufen werden, wenn Sie der Nutzung für den Besuch dieser jeweils gewünschten Website erneut zustimmt.

weitere Informationen


Sitzungscookies sind erforderlich, wenn Sie sich als GamedeveloperIn oder LehrerIn bei uns registrieren und als NutzerIn eingeloggt sind. Die Speicherdauer entspricht der Länge der Sitzung.

Zur stetigen Verbesserung unseres Angebots sammeln wir Informationen über die Nutzung unserer Website. Diese Informationen umfassen die Häufigkeit von Seitenbesuchen, Nutzerwege, benutzte Geräte und Browsereigenschaften. Zur Erfassung statistischer Daten nutzen wir die Open-Source-Webanalytik-Plattform "Matomo", welches von uns betrieben wird. Dabei werden Cookies für die Dauer der Sitzung gespeichert.

Gone Home Titelbild

Das Spiel Gone Home spielt in den 1990er Jahren. Es dreht sich um die Geschichte von Kaitlin Greenbriar und ihre Familie. Als Kaitlin nach einem Auslandsjahr nach Hause zurückkehrt, ist niemand zu Hause. Mit Hilfe von Notizen, Briefen und Gegenständen im Haus erfährt Kaitlin, was in der Zeit während ihres Auslandjahres passiert ist. Dabei spielt unter anderem ihre Schwester Sam als queere Identifikationsfigur eine Rolle. Der*die Spieler*in deckt schrittweise auf, was mit Kaitlins Familie geschehen ist.    

2h
1 Spieler*innen pro Gerät
1 Spieler*innen pro Spiel

Bilder und Videos zum Spiel

Fernseh-Zimmer
Schlafzimmer
Kino-Karte
Zeitschrift
Fernseh-Zimmer
Schlafzimmer
Kino-Karte
Zeitschrift
Website / Information about the game
Use for school subjects
Proposal for educational usage

Das Spiel eignet sich besonders für den Einsatz im Geschichtsunterricht. Durch das Erkunden des Hauses wird die Arbeit mit Quellen spielerisch nachempfunden. Die Kontextualisierung und das Rekonstruieren des Vergangenen ist nur mit Hilfe der Dokumente und Gegenstände im Haus möglich. Der Wert von verschiedenen Quellen kann im Plenum besprochen werden. Außerdem stellt das Spiel die 1990er Jahre authentisch und klischeehaft dar, sodass die Schüler*innen diese Zeit spielerisch erleben können. Mögliche Gesprächsanlässe zum Spiel wären: Welche Gegenstände findet ihr besonders interessant? Handelt es sich um Überrest- oder Traditionsquellen? Welche Fragen würdet ihr an die Quelle stellen? Welche Hinweise auf die 1990er Jahre findet ihr im Spiel?

Gone Home kann auch genutzt werden, um im Ethikunterricht sexuelle Identität und Liebe zu diskutieren. Die Erzählung des Spiels kann dabei als Ausgangspunkt genutzt werden. Dabei können unter anderem folgende Fragen diskutiert werden: Welche Beziehungsmodelle kennt ihr? Welchen Zweck erfüllt eine Partnerschaft? Wie nehmt ihr Liebe wahr, die nicht "typisch" (heteronormativ) ist? Was fühlen Menschen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung Ausgrenzung oder Ablehnung erfahren?